Skip to main content

Wissenschaftlicher Stiftungsrat

Wissenschaftlicher Stiftungsrat

 

§ 8 (Satzung) Der Stiftungsrat arbeitet ehrenamtlich. Notwendige Auslagen sind erstattungsfähig. Der Stiftungsrat kann sich eine Geschäftsordnung geben.

§ 8b Aufgaben des wissenschaftlichen Stiftungsrates

(1)   Der Stiftungsrat ist verpflichtet, den Stiftungszwecks zu sichern.

(2)   Dem  Stiftungsrat obliegt

a)      die Aufstellung des Haushaltsplanes,  sowie

b)      dem Stiftungsvorstand die Mittelvergabe vorzuschlagen und

c)      die wissenschaftliche Projektkontrolle durchzuführen-

d)      Er kann Richtlinien zur Erfüllung des Stiftungszwecks erlassen, insbesondere

e)       Erlass von Richtlinien für die Mittelvergabe und

f)       die Feststellung des Jahresabschlusses.

 

Bis zur Berufung durch den Vorstand werden die Aufgaben des wissenschaftlichen Stiftungsrates wahrgenommen durch die folgenden Persönlichkeiten: 

 

Vorsitz

Professor Dr. med. Ralph Kayser, Facharzt für Orthopädie und Facharzt für Orthopädie und Unfallchirurgie, promoviert und habilitiert an der Charité-Universitätsmedizin Berlin, apl. Professor an der Universitätsmedizin Greifswald. Zahlreiche Zusatzqualifikationen: Manuelle Medizin/Chirotherapie mit Lehrbefähigung vor den Spitzenverbänden der Krankenkassen, Spezielle Schmerztherapie, Spezielle Orthopädische Chirurgie, Physikalische Therapie, Kinderorthopädie, Teilgebiet Rheumatologie in der Orthopädie. Langjähriger Kursleiter der DGMM-ÄMM und Mitglied des erweiterten Vorstandes, stellv. Leiter der Kommission "Konservative Wirbelsäulentherapie" der Deutschen Wirbelsäulengesellschaft. Autor zahlreicher wissenschaftlicher Publikationen, u. a. zum Thema Manuelle Medizin, und Buchbeiträge (u. a. mit Prof. Johannes Buchmann: "Differenzialdiagnostik und Therapie manualmedizinisch-osteopathischer Syndrome").

 

Sekretär

Professor Dr. med. Lothar Beyer, Facharzt für Physiologie, Geschäftsführer der Ärztevereinigung für Manuelle Medizin (ÄMM) und Herausgeber der Fachzeitschrift "Manuelle Medizin".

Studium der Humanmedizin in Olomouc (Tschechien). Promotion und Habilitation an der Universität Leipzig. Facultas docenti und Dozentur für Sportphysiologie; Leiter der Abteilung Physiologie am Institut für Körperkultur und Sport Leipzig (Neurophysiologie, Muskelphysiologie); Betreuung des Leistungskader Turnen und Ringen. Gastprofessur für Physiologie in Maputo (Mozambique). 1985–1993 ordentliche Professur für Physiologie an der Friedrich-Schiller-Universität Jena; 1991–1996 Fachgutachter beim Bundesinstitut für Sportwissenschaften Köln. Gastdozent an der Ernst-Abbe-Hochschule Jena (Physiologie/Anatomie). Autor zahlreicher wissenschaftlicher Publikationen, u. a. zum Thema Sportmotorik/Motorik und zum Thema Grundlagen der Manuellen Medizin. Mitglied im wissenschaftlichen Komitee der internationalen Akademie für Muskuloskelettale Manuelle Medizin (IAMMM).

 

Prof. Dr. rer. med. Claudia Winkelmann, Duale Hochschule Baden-Württemberg Heidenheim,

Studiendekanin des Studienzentrums Gesundheit (Fakultätsübergreifend Gesundheit, Sozialwesen, Wirtschaft und Technik) und Studiengangsleitung im Studiengang Interprofessionelle Gesundheitsversorgung; Professur für Gesundheitswissenschaften. Promotion als Gesundheitsökonomin an der Medizinischen Fakultät der Ernst-Moritz-Arndt-Universität Greifswald; Betriebswirtschaftsstudium zur Diplom-Kauffrau (FH); Zusatzstudium Gesundheitsmanagement; Physiotherapeutin, Zertifikate: Manuelle Therapie u.a.. Klinische Studienleiterin; Projektmanagement-Fachfrau (IPMA); Mitgliedschaft u.a. in Deutsche Schmerzgesellschaft, Arbeitskreis Patienteninformation sowie Bewegung und Schmerz, Hochschulverbund Gesundheitsfachberufe, Arbeitsgruppe Therapiewissenschaften und Public Health, Wissenschaftlicher Beirat der Fachzeitschrift für Physiotherapeuten im Pflaum-Verlag; Autorin zahlreicher wissenschaftlicher Publikationen; Mit-Herausgeberin „Handbuch Physiotherapie: Umfassend - Aktuell - Evidenzbasiert – Praxisnah“, therapie- und bildungswissenschaftliche Forschungs- und Weiterbildungstätigkeit.

 

Prof. Dr. med. Egbert J. Seidel MSc, Sophien- und Hufelandklinikum Weimar Chefarzt der Abteilung Physikalische und Rehabilitative Medizin der Kliniken und Polikliniken, FA für Sportmedizin; FA Physikalische Therapie; Chirotherapie, spez. Schmerztherapie; Hon.-Professor für Musikermedizin und Musikphysiologie an der Hochschule für Musik „Franz Liszt“ Weimar; Mitherausgeber der wiss. Zeitschrift „Physikalische Medizin, Rehabilitationsmedizin, Kurortmedizin“ und „Musikermedizin und Musikphysiologie“; Mitglied ständige Konferenz „Prävention und Rehabilitation“ der Bundesärztekammer Berlin; Visiting Professor in Public Health / St.Elisabeth Bratislava Slovak Republic; Autor zahlreicher wissenschaftlicher Publikationen, darunter „Funktionelle Anatomie“, Rege Forschungs- und Weiterbildungstätigkeit.